Frankfurt Messegelände
Copyright: Messe Frankfurt GmbH / Sutera

Informationen zum Impfzentrum in der Frankfurter Festhalle

Für Impftermine wenden Sie sich bitte ausschließlich an www.impfterminservice.hessen.de.

Hinweis

Seit Mittwoch, den 28. Juli 2021 können sich Frankfurter*innen ab 16 Jahren tgl. von Montag bis Sonntag in der Zeit von 9 bis 18 Uhr ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfzentrum in der Frankfurter Festhalle impfen lassen.

Der Impfstoff ist frei wählbar (ab 16 Jahren: BioNTech, ab 18 Jahren: BioNTech, Moderna, Johnson & Johnson).


Öffnungszeiten

Geänderte Öffnungszeiten ab dem 8. August 2021:
Mo - So: 9 bis 18 Uhr

Hinweis: Sofern Sie bereits einen Impftermin haben, der außerhalb dieser Zeiten liegt, werden Sie per E-Mail oder Telefon bzgl. einer neuen Terminvereinbarung benachrichtigt.
Sollte Sie die Benachrichtigung nicht erreichen, besteht die Möglichkeit, am Tag des Impftermins zu den Öffnungszeiten des Impfzentrums tgl. montags bis sonntags zwischen 9 und 18 Uhr vorbeizukommen, um die Impfung zu erhalten.


Anreise

Das Impfzentrum befindet sich in der Festhalle auf dem Messegelände.

Eingang für alle Fußgänger und Personen, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Taxi anreisen:

  • Bitte bevorzugt den barrierefreien Eingang City in der Friedrich-Ebert-Anlage nutzen. Der Eingang ist direkt an der U-Bahn und Straßenbahn gelegen und von den Bahnstationen in Sichtweite. Die Wege sind ausgeschildert.
  • Der Eingang über den Treppenzugang in der Brüsseler Straße kann ebenfalls genutzt werden.

Eingang nur für Impfberechtigte mit einer Mobilitätseinschränkung, z. B. einer Gehbehinderung, die mit einem PKW anreisen müssen:

  • Die Zufahrt erfolgt dann über das TOR OST in der Brüsseler Straße, oder über das TOR NORD in der Theodor-Heuss-Allee, jeweils in 60327 Frankfurt am Main. An beiden Toren wird die Impfberechtigung der immobilen Personen überprüft, um einfahren zu können.
  • Für sie wird neben der Festhalle, in der sich das Impfzentrum befindet, der Parkraum P 1 bereitgehalten.
  • Zur Unterstützung der zu Impfenden ist jeweils nur 1 Begleitperson im Impfzentrum zugelassen. Um die Besucherzahl möglichst gering zu halten, würden wir uns freuen, wenn nur Menschen mit Unterstützungsbedarf mit Begleitperson kommen.
  • Getränke werden im Impfzentrum nicht ausgegeben. Sie müssten bei Bedarf mitgebracht werden.

Mobile Personen, die mit dem Auto anreisen, können in einem der öffentlichen Parkhäuser rund um die Messe parken. 

Weitere Informationen zur Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Gut zu wissen: Ehrenamtliche Impfbegleiter*innen beantworten vor Ort gerne Fragen, geben Auskunft zum Ablauf im Impfzentrum, leiten auf Wunsch durch den gesamten Impfparcours und helfen bei der Orientierung vor Ort. 

An allen Eingängen können mobilitätseingeschränkte Bürger*innen Rollstühle ausleihen.

Bitte beachten:

  • Impfberechtigte aus Frankfurt am Main im Alter von 80 Jahren und älter, deren Krankenkasse die Taxikosten zum Impfzentrum nicht übernimmt,  können sich 4 Taxi-Gutscheine (für beide Impftermine) zusenden lassen. Sie können die Gutscheine im Rathaus für Senioren telefonisch anfordern unter 069 – 212 450 65 (montags bis freitags, 8:00 bis 16:00 Uhr).
  • Bitte max. 15 Minuten vor dem Impftermin erscheinen, um unnötige Schlangen zu vermeiden. Wer zum Beispiel wegen der Verkehrssituation leicht verspätet zum Termin erscheint, muss keine Angst haben, dass dieser verfällt.
  • Bei Fragen zur Impfreihenfolge, zur Terminvergabe und zur Verfügbarkeit des Impfstoffs kann das DRK Frankfurt leider nicht weiterhelfen. Informieren Sie sich dazu gerne hier. Auch bei Fragen im Vorfeld der Terminvereinbarung zu den verschiedenen Impfstoffen können wir leider nicht weiterhelfen. Hier beraten die Hausärzt*innen gerne. 

Hinweis des Gesundheitsamts Frankfurt zum digitalen Impfausweis:

Bei dem digitalen Impfausweis geht es um eine Ergänzung zum bisherigen gelben Impfheft, das Sie selbstverständlich auch weiterhin verwenden können.

Für den digitalen Nachweis kann man künftig nach Erhalt der Corona-Schutzimpfungen direkt in Praxen oder in Impfzentren QR-Codes erstellen lassen und dann per Smartphone nutzen. Dies geht zum Beispiel über die CovPass App, einem kostenfreien Angebot des Robert Koch-Instituts sowie über die Corona-Warn-App (Version 2.3). Sie stehen für alle Interessenten in den App-Stores für Smartphones zur Verfügung.

Das Frankfurter Impfzentrum bietet diese Möglichkeit voraussichtlich ab dem 14.06.2021 für alle dort stattfindenden Impfungen an – sofern die notwendigen technischen Voraussetzungen seitens des Bundes rechtzeitig zur Verfügung gestellt werden.

Eine nachträgliche Ausstellung einer Bescheinigung über Impfungen, die vor diesem Zeitraum erfolgt sind, ist im Impfzentrum nicht möglich. 

Für die nachträgliche Ausstellung gilt:

Wer sich in einer Arztpraxis hat impfen lassen, sollte direkt dort nach den QR-Codes für den digitalen Nachweis fragen. Auch Apotheken können diese nachträglich ausstellen.

Personen, die bereits in einem der hessischen Impfzentren vollständig geimpft wurden, erhalten laut einer Ankündigung des Landes Hessen die QR-Codes per Post zugesendet. Das gilt auch für Personen, die von den mobilen Impf-Teams in Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäusern etc. geimpft wurden. 

Weitere Informationen: https://corona-impfung.hessen.de/faq/digitaler-impfausweis

Stand: 11.6.2021